Das höchste Ziel ist es, im eigenen Körper ein zu Hause zu finden.    

(Juliu Horvath)

Akupunktur – allgemein                           

Die Akupunktur ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin und blickt auf eine mehr als 3000-jährige Geschichte zurück. Im "Riesenreich" China wurden im Laufe der Entwicklung verschiedenste Strömungen, Stilrichtungen und Traditionen zu einem Akupunktursystem zusammengefasst.

Die traditionelle chinesische Medizin und auch die Akupunktur sind sehr methodenreich und recht komplex. Der Sage nach sind es die chinesischen Kaiser Shen Nong und Huang Di, die die Medizin eingeführt haben. Shen Nong soll hierbei die Heilpflanzen den Menschen zugänglich gemacht und Huang Di unter anderem die Akupunktur in die Medizin eingeführt haben.


 

Ohr-Akupunktur                                       

Die Ohrakupunktur, als Teilaspekt der chinesischen Medizin, erfreut sich im Westen seit langem zunehmender Beliebtheit. Bei dieser Methode geht man davon aus, dass der Mensch als Projektion seiner selbst im Ohr abgebildet ist und daher eine ganzheitliche Behandlung möglich wird.

Sie basiert auf der Annahme, dass sich Störungen des Organismus über das Nervensystem im Ohr in Form von sichtbaren, tastbaren und messbaren Punkten zeigen. Der Therapeut kann über diese Bereiche am Ohr auf die tatsächlich gestörten Bereiche im Körper schließen und über die Akupunktur dieser Punkte auf Störungen eingehen.